Moderatgeber

Damen Handtaschen

Männer machen sich sehr gerne lustig über die Vorliebe ihrer Frauen für schöne Taschen und schöne Schuhe. Doch machen wir uns nichts vor, schöne Taschen und schöne Schuhe gehören zusammen. Ein guter, persönlicher Style bedeutet immer, dass rein optisch eine Einheit gegeben sein muss. Die Handtasche muss zu den Schuhen passen. Das impliziert natürlich, dass man zu schwarzen Pumps auch eine schwarze Handtasche trägt. Bei weißen Pumps eine weiße Handtasche. Aber auch das Material muss stimmig sein. Schwarze Wildlederpumps und dazu eine schwarze Glattleder- oder Kunstlederhandtasche bewirkt leider kein schönes Bild. Da herrscht kein einheitlicher Style.

Frauen, die nach einer neuen Handtasche suchen, sollten von daher also immer gut überlegen, welche Schuhe sie im Schrank stehen haben. Wildlederschuhe verlangen nach einer gleichfarbigen Wildledertasche. Glattlederschuhe nach einer gleichfarbigen Tasche in glattem Leder. Und logischerweise trägt man dann die Krokotasche auch nur zu Krokoschuhen in der gleichen Farbe.

Wichtig ist natürlich aber auch, dass Schuhe als auch die Handtasche zur Jacke oder zum Mantel passen. Farbliche Akzente zu setzen ist in Ordnung, nur zu bunt sollte es nicht werden. Viele Promis werden in der Presse durch den Kakao gezogen und das Internet wimmelt von Seiten auf denen knallharte Fotos veröffentlicht werden. Die Sängerin Britney Spears scheint immer ganz vorne zu liegen wenn es um schlechten Style geht. Mit von der Partie sind natürlich Anna Nicole Smith und Courtney Love. Es mag sein, dass Modedesigner den Kopf schütteln und sich sehr betrübt fühlen angesichts solcher Bilder. Ja, sich vielleicht sogar wünschen, die Damen mal beraten zu dürfen?

Trotzdem fragt man sich an dieser Stelle, warum hier eigentlich über „schlecht angezogen“ gesprochen wird. Meist ist es eher so, dass die Damen Körperteile sehr spärlich verhüllen, die man in der Öffentlichkeit besser verpackt zu sehen wünscht und ja, manchmal passen auch die Schuhe nicht so zum Kleid oder die Frisur nicht zum Designeranzug. Und doch passen die Outfits meist farblich zusammen, entstammen häufig sogar einem teuren Designerhaus. Wenn eine Promi-Frau in den High Heels eines namhaften Designers nicht laufen kann ist das sicher nicht dessen Schuld und wenn bei diesem Stolpergang dann das ganze Outfit daneben wirkt, kann er ebenfalls nichts dafür. Aber bei Promis schaut man eben gerne und auch viel genauer hin und natürlich immer mit der gezückten Kamera. Die Frage ist nur in den meisten Fällen, ob es hier wirklich um auffällige Modefehler geht oder um PR-Gags. Die Negativ-Promotion soll ja durchaus effektvoll sein!

Viel schlimmer sind die Beispiele, die man manchmal im täglichen Leben sieht. Die Arbeitskollegin mit den roten Pumps, dem weißen Kostüm dazu und mit der schwarzen Handtasche. Es mag ja sein, dass schwarz, weiß und rot sehr schön harmonieren können, doch sicher nicht in dieser Konstellation.

Das ist aber nicht schlimm, denn auch ein solcher Auftritt hat etwas Gutes an sich. Denn den merkt man sich und würde diesen modischen Faux Pas niemals selbst begehen. Und bei Nicht-Promis sind ja auch keine Fotografen zur Stelle, die dieses Bild unbedingt für die Nachwelt sichern möchten. Handtaschen braucht Frau einfach in allen Farben und Materialien, die sich auch im Schuhschrank finden – eine Frau mit Stil weiß das und besitzt deswegen wesentlich mehr als eine Handtasche.