23. Juli 2015 von Shop
Damenmode

Sportlich mit der richtigen Sport- und Funktionskleidung

Wer Sport treibt sollte die entsprechende Bekleidung dazu tragen. Dafür kommen nur hochwertige Materialien in Frage. Sportunterwäsche beispielsweise wurde früher aus Baumwolle hergestellt. Dieser Stoff hat sich mit Schweiß vollgesaugt und gleichzeitig den Körper ausgekühlt. Gerade in den Ruhephasen. Mittlerweile wird für die Verarbeitung von Unterwäsche Synthetik-Faser benutzt. Diese sind atmungsaktiv und die Körperfeuchtigkeit wird nach außen transportiert, wo sie letztendlich verdunstet.

Welche Kunstfasern kommen für die Sportunterwäsche in Frage?

Auch hier gilt, auf die richtige Mischung kommt es an. Die Feuchtigkeit vom Körper darf nicht zu schnell abgetragen werden. Vorteilhafter ist es, wenn die Unterwäsche den vorhandenen Schweiß erst großflächig verteilt. Somit soll der Kühlungseffekt nicht verhindert werden. Die Materialien Polyester und Polyamid sind für diese spezielle Praktik bestens geeignet. Gerade bei starken körperlichen Anstrengungen sollte diese Bekleidung eingesetzt werden. Darunter fallen Sportarten wie Radfahren, Joggen, Klettern oder Skifahren. Es wird kaum Flüssigkeit gespeichert.

Laufbekleidung für Frauen

Die richtige Sportbekleidung gestaltet deine Sportart angenehmer.

Welche Sportkleidung ist am besten geeignet?

Es kommt ganz darauf an wie das Wetter mitspielt. Ist es warm oder hat der Regen, Wind und die Kälte Vorrang? Bist du eher ein Laie, dann muss es nicht die teuerste Profi-Ausrüstung sein. Es gibt viele bekannte Herstellermarken, die mit preisintensiven Produkten werben. Du musst aber nicht automatisch mehr Geld ausgeben, um besser Ware zu erhalten. Manchmal ist eine billigere Jogginghose von einem unbekannten Hersteller viel mehr wert, als das Markenprodukt.
Es gibt 4 entscheidende Kriterien auf die es im Wesentlichen ankommt.

  1. Wasserdicht
  2. Atmungsaktivität
  3. Wärmeschutz
  4. Stretch

Wollen wir uns die 4 Punkte einmal genauer ansehen.

Wasserdicht

Besteht ein Textilstück aus einem Prüfdruck mit einem Wert ab 2.000 mm, dann gilt dies bereits als wasserdicht. Bereits eine halbe Stunde kann dieses Kleidungsstück Wasser abhalten und das bei starkem Regen. Im Bereich von Sportjacken liegt der Wert entschieden höher. Mit rund 20.000 mm Prüfdruck sind diese verarbeitet.

Atmungsaktivität

Am allerwichtigsten bei einer Funktionskleidung ist die Atmungsaktivität des Stoffes. Zum einen soll der Stoff möglichst wasserabweisend und zum anderen luftdurchlässig sein.

Wärmeschutz

Hier spielt die Isolierschicht und der Lagenlook eine große Rolle. Gerade im Wintersport wird diese Funktionskleidung bevorzugt.

Stretch

Ist ein wichtiger Bestandteil an einer Sportkleidung. Damit der Bewegungsapparat durch die Textilstücke nicht eingeschränkt wird, überzeugt diese Material durch seine Vielfältigkeit. Hochwertige Ober- und Unterteile fühlen sich nicht nur angenehm auf der Haut an, sondern sie sind gleichzeitig komfortabel und flexibel.

An dieser Stelle kann man festhalten, dass moderne Sportbekleidung schick aussieht und die Textilien mittlerweile so intelligent gewählt sind, dass sie beim Sport und selbst im puncto Gesundheit unterstützend mitwirken. Ebenso kann man die Outfits wunderbar miteinander kombinieren. Es gibt die Sommerbekleidung und wird es doch ein wenig kühler, dann kann eine Jacke übergeworfen werden. Selbst die Regenbekleidung hat fast jeder Anbieter im Programm.

Wenn Du dir Sportbekleidung kaufst, dann solltest Du auf folgendes achten?

An die Hosen, Shirts, Schuhe und Dresse werden mittlerweile gewisse Ansprüche gestellt. Es kommt ganz und gar auf die ausübende Sportart an. Sie sollen den Sportler nicht nur verhüllen, sondern praktisch sein. Darum ist es wichtig, dass die jeweiligen Artikel richtig sitzen. Eine Hose darf nicht zu locker sein, geschweige denn rutschen. Natürlich darf die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt werden. Also Kneipen und Einengen sind absolutes Tabu.

Wie bereits schon einmal im Text erwähnt, sollten nur atmungsaktive Textilien gekauft werden. Der Schweiß sollte durch den Stoff gelangen und mit der Körperwärme verdunsten. Trägst Du allerdings nur ein einfaches T-Shirt, dann saugt sich dieses mit der Zeit voll. Der Schweiß bleibt am Körper hängen. Die Folge, deine Haut wird gereizt und der Köper kühlt aus. Es kann letztendlich zu einer Zerrung des Muskels kommen und eine Erkältung ist gleich inklusive.

Sportkleidung für den Sommer

Achte auf die Qualität deiner Sportkleidung!

Achte auch auf Schadstoffe. Die Sportkleidung von heute sieht optisch hervorragend aus. Knallige Farben sorgen für diese gewisse Individualität der Outfits. Jedoch kommt es vor, dass hin und wieder Farbstoffe verwendet werden. Diese könnten über die Haut in deinen Körper gelangen. Selbst ein hoher Anteil von Kunstfasern kann zu Hautirritationen führen. Deshalb schaue beim Kauf auf das Gütesiegel oder werfe einen Blick auf die Seiten von TÜV bzw. Stiftung Warentest. So liegst du garantiert goldrichtig. Hochwertige Sportbekleidung lassen sich leicht reinigen. Sie sind pflegeleicht und trocknen schnell nach dem Waschen. Selbst, wenn du schwitzt fühlt sich dein Dress trocken an. Mit speziellen Faserbeschichtungen werden antibakterielle Effekte erzeugt. Keime haben hier keine Chance und unangenehme Gerüche können gar nicht erst vorkommen.

Wo kannst Du die passende Sportbekleidung kaufen?

Sämtliche Discounter oder Fachgeschäfte für Sportausstattungen sin der ideale Anlaufpunkt für die Beschaffung der gewünschten Waren. Ebenfalls im Internet wirst du eine Menge Anbieter vorfinden. Bei Mybodywear.de kannst du Sportkleidung für deine Lieblingssportart finden. Dort kannst du dir ganz gezielt ein individuelles Outfit zusammenstellen. Die Produktpalette reicht von trendigen, schicken Modellen bis hin zu körperbetonten Mannschaftsdress. Ob für Fuß-, Handball, Badminton oder dein Zumba Kurs hier wirst du mit Sicherheit fündig. Ob farbenfrohe Tops oder schlichte Musterrungen bzw. stylische Aufdrucke werden mit Sicherheit jeden Kunden begeistern. Ob für Damen, Kinder oder Herren es ist für jeden etwas dabei. Qualität, Funktionalität und der Komfort zeichnen diese Produkte aus.

In einem Sportfachgeschäft wirst du natürlich passend beraten. Du kannst direkt vor Ort deine Fragen stellen und die richtige Bekleidung auswählen. In den Online-Shops werden dir günstige Preise angeboten und du findest eine riesige Auswahl vor. Kommt es vor, dass dir doch ein Artikel nicht gefällt bzw. er ist zu klein oder zu groß geraten, dann kann die Ware zurückgesendet werden.

Sportkleidung waschen

Benutze bei der Wäsche keinen Weichspüler!

Wie werden diese Sportoutfits gepflegt bzw. gereinigt?

Mittlerweile ist jede Waschmaschine mit gewissen Feinwäsche-Programmen ausgestattet, daher kann man diese Kleidungsstücke auch in der Maschine reinigen. Zur zusätzlichen Sicherheit, kann auch ein sogenanntes Wäschenetz verwendet werden. Natürlich muss man die Hose und Shirts nicht bis zum Anschlag schleudern. Ein gewisser Schongang wäre hier angebracht. Die Fasern sollen ja noch lange ihre Funktion erfüllen und nicht beschädigt werden.

Hast du ein besonders empfindliches Kleidungsstück, dann empfiehlt sich eine Handwäsche. Das nimmt außerordentlich mehr Zeit in Anspruch. Es sollten ebenso die Pflegehinweise vom Hersteller beachtet werden. Zu zimperlich sollte man mit den Textilien auch nicht umgehen. Schließlich will man keine unliebsamen Geruchs- bzw. Schmutzrückstände zurückbehalten. Die meisten Bekleidungsstücke sind so hergestellt, dass man sie auch in der Maschine waschen kann. Fleecekleidung sollte bei 30 Grad gereinigt werden. Ein anschließendes Bügeln sollte nicht erfolgen, damit der Fleece weiterhin kuschlig bleibt. Am besten du wäschst die Sportkleidung immer separat und auf Weichspüler solltest du komplett verzichten. Der Einsatz von einem Trockner ist nicht empfehlenswert. Hänge die Sachen an die frische Luft und lass die Produkte so ab wedeln. Bei der Regenkleidung sollte der Imprägnierschutz regelmäßig erneuert werden.

Bilder:
Titelbild: Urheber: tananddda / 123RF Stockfoto
Frauen beim Joggen – Urheber: tananddda / 123RF Stockfoto
Sport im Wald – Urheber: fxquadro / 123RF Stockfoto
Sportkleidung waschen – Urheber: amaviael / 123RF Stockfoto

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge