Moderatgeber

Schuhe

Selbstverständlich sind Schuhe und Kleidung notwendige Dinge im menschlichen Alltag, sie sind einfach Voraussetzung dafür, dass wir die Wetterbedingungen schadlos überstehen und unser Leben meistern können. Selbst die Urzeitmenschen haben sich schon erstes Schuhwerk gebastelt um ihre Füße in kalten Jahreszeiten warm zu halten und natürlich auch um sie zu schützen. Die Menschheit brauchte allerdings in ihrer Entwicklung nicht besonders lange um festzustellen, dass Schuhe nicht einfach nur notwendig sind – sondern auch durchaus gut aussehen dürfen. Und dass hübsch gestaltetes Schuhwerk hübsche, gepflegte Damenfüße noch wesentlich hübscher und reizvoller erscheinen lässt.

Es ist also kein Zeichen unserer Zeit oder der letzten zwei Jahrhunderte, dass Schuhe nicht nur rein dem Zweck dienen sollen, sondern sich auch in den aktuellen Epochen spezielle Modetrends entwickelten. Bei den alten Römern als auch bei den alten Griechen und ebenso in Ägypten lassen sich hier bereits Modetrends feststellen. Selbst die einfache Männersandale der Antike weist ästhetische Merkmale auf, denen man in der Herstellung folgte und das damals modische Schuhwerk für die zierlichen Damenfüße der Frauen jener Zeit sollte die Schönheit um ein Vielfaches unterstreichen. In den Zeiten des Rokoko oder des Barocks entwickelten die Schuhmacher Schuhe, die stellenweise alles andere als bequem waren. Pompös mussten sie sein, sie mussten die Attraktivität des Trägers betonen und sie mussten möglichst ausgefallen sein. Interessant ist die Tatsache, dass Schuhmode in diesen Epochen eigentlich eher eine Männerdomäne war. Der modische Schuh für den Herrn war reich verziert mit Schnallen, mit Federn und Schleifchen, mit Schmucksteinen und was man eben damals sonst noch zur Verfügung hatte. Männer trugen Absätze und die damaligen Modelle der Herren könnte man durchaus als den Vorläufer der heute für Damen üblichen Pumps bezeichnen.

In späteren Epochen wendete sich das Blatt. Schuhmode wurde immer mehr zum Thema für Damen, während Herren eher Wert legten auf zweckdienliche Schuhe. Aus echtem Leder mussten sie bestehen, haltbar mussten sie sein und sie mussten gepflegt wirken. Für Damen etablierte sich immer mehr der Stiefel, der ursprünglich den Männern vorbehalten war.

Inzwischen sind Schuhe sowohl für Damen als auch für Herren und ebenso für Kinder ein Thema mit dem man sich gerne befasst und Frauen haben die riesigen Schuhschränke schon lange nicht mehr für sich alleine und ihre Schuhsammlung zur Verfügung. Die Herren ziehen nach, und das schon seit vielen Jahren. Mögen sie Frauen und ihre Schuhsammlung auch noch so gerne liebevoll belächeln, inzwischen sind auch für Herren so viele unterschiedliche Schuharten erhältlich, dass es ratsam ist, getrennte Schuhschränke mit ausreichend Platz für beide Geschlechter anzuschaffen.

Modische Aspekte sind sicherlich ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl von Schuhen, gleich ob für Damen, Herren oder Kinder. Doch letztlich geht der Trend inzwischen auch wieder stark zur hohen Qualität. Die heute modernen Schuhe werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt: Leder, Kunstleder, Plastik, Gummi und unterschiedlichen Stoffen. Keines dieser Materialien ist an sich von schlechter Qualität, häufig ist die Verarbeitung entscheidend. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie einen gründlichen Überblick über die unterschiedlichen Damenschuhe, Herrenschuhe und Kinderschuhe die derzeit im Trend liegen oder einfach Klassiker darstellen, die im Schuhschrank einfach Pflicht sind.

Weitere Ratgeber zum Thema Schuhe