Moderatgeber

Broschen

Broschen sind wieder im Kommen, bzw. sie sind eigentlich schon längst wieder da! Sie sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt und sind in einer beeindruckenden Vielfalt auf dem Markt, unter der jeder seine Lieblingsbrosche finden kann.
Modeschmuck oder wertvoller Schmuck aus Gold und anderen Edelmetallen – flippiger Chic oder zeitlose Eleganz – dekorativ oder funktionsbezogen – es wird leider oft verkannt, wie vielseitig Broschen sind. Sie peppen ein schlichtes Kleidungsstück auf und sie können auch für die Beherrschung eines sonst zu freizügigen Dekolletés sorgen. Broschen halten rutschende Tücher zusammen oder sehen als Anstecknadeln einfach nur hübsch aus. Die meisten Broschen werden mit einer Nadel an der Kleidung befestigt. Broschennadeln funktionieren nach dem Prinzip einer Sicherheitsnadel. Normalerweise muss man keine Angst davor haben, dass sich die Nadel löst und in die Haust sticht. Die meisten Nadeln sind zusätzlich mit einer Sicherheitsvorrichtung versehen, die verhindert, dass die Nadel einfach aus ihrem Sitz herausrutscht. Der sichere Sitz der Brosche wird aber auch dadurch beeinflusst, wie viel Stoff sie halten soll. Bei einer Überlastung reagiert sie, wie zu erwarten: sie streikt und es kann sein, dass die Nadel aus ihrer Verankerung rutscht. Abgesehen von diesem Risiko, sieht es auch nicht schön aus, wenn zu viel Stoff in die Broschennadel geschoben wird. Bei schweren Schmuckstücken muss aber wiederum genug Stoff gefasst werden, damit sie nicht durch ihr Eigengewicht unschön herunterhängen. Kleinere Anstecknadeln sind häufig mit einer Befestigungsvorrichtung versehen, die ähnlich wie Ohrstecker funktionieren. Diese Art von Befestigung wird gerne für Anstecknadeln verwendet, die für ein Herrenanzug-Revers vorgesehen sind.
Damit wurde auch schon gesagt, dass Broschen keine Schmuckstücke sind, die ausschließlich von Damen getragen werden. Wenn Herren Broschen tragen, werden diese als Anstecknadeln bezeichnet, sie sind in der Regel klein und fast unauffällig und sollen elegante Seriosität widerspiegeln. Sie können im Büro genauso getragen werden, wie zum Abendanzug, aber an einem anderen Kleidungsstück, als am Revers eines Sakkos oder einer Anzugjacke sind sie selten zu sehen. Herren wählen als Motiv für ihre Anstecknadel gerne Tierkreiszeichen, Buchstaben und alles, was klein und fein aussieht. Dekorative Broschen mit bunten Steinen und viel Chichi sind eher Frauensache. Broschen für Damen können aus jedem Material gefertigt sein, das zur Herstellung von Schmuck geeignet ist. Gerne wird Gold verarbeitet und mit dekorativen Schmucksteinen veredelt. Diese eleganten Schmuckstücke können im Alltag genauso getragen werden, wie zu festlichen Anlässen. Die Richtung wird durch das restliche Outfit vorgegeben, aber die Brosche selbst ist für sich gesehen immer auch ein extra beachtetes Schmuckstück. Eine andere Variante stellen Broschen mit witzigen Motiven dar. Es muss nicht immer die klassische Form mit den üblichen Motiven sein, es können auch auffällige und einfallsreiche Designerideen verwirklicht werden.
Eine besonders schöne Idee von Schmuckdesignern wird verwirklicht, wenn eine Brosche gleichzeitig als Anhänger fungieren kann. Dazu muss sie neben ihrer Broschennadel auch eine Öse haben, in welche eine Halskette eingefädelt werden kann. Mit einem solchen Schmuckstück hat man viele Tragemöglichkeiten, heute Brosche – morgen Halskette mit Anhänger. Für diese Spielerei eignet sich naturgemäß nicht jedes Motiv, bevorzugt werden gefasste Gedenkmünzen oder andere runde, ovale oder eckige Broschen in übersichtlicher Größe.