Klingenthal

Klingenthal

Wer Klingenthal hört, denkt zuerst an ein kleines sächsische Dörfchen, aber bereits 1874 gründete der Unternehmer Ferdinand Klingenthal ein Textilunternehmen. Mittlerweile existiert das Familienunternehmen in der fünften Generation und wird von Friedrich und Ferdinand Klingenthal geleitet. Die vier Filialen des Unternehmens sind in Nordrhein-Westfalen angesiedelt, genauer in Paderborn, Gütersloh, Salzkotten und Herford.

Das Modehaus Klingenthal besitzt keine eigene Produktion und vertreibt vorrangig international anerkannte Designerlabels. Im Sortiments finden Kunden und Kundinnen Kleidungsstücke von Brax, Joop!, Hugo Boss, Bench, Marc O'Polo, S. Oliver, Levi's, Tommy Hilfiger, Tom Tailer, Vera Mont, Mexx, G-STar und Lacoste. Aber auch Mode im günstigeren Preissegment zum Beispiel von Cecil und Only sind auf den Kleiderständern der Häuser zu finden. In hellen Verkaufsräumen zeigt das Modehaus Klingenthal verschiedene Kleidungskombinationen. Den Kunden werden T-Shirts, Polo-Shirts, Hemden oder Blusen in der Oberbekleidungsabteilung vorgeführt. Jeder Kunde kann bei Klingenthal etwas passendes finden,zwischen Röhrenjeans, Anzughosen und legeren Leinenhosen fällt die Wahl meist schwer. Doch dafür hat Klingenthal eine besondere Serviceleistung. Auf Wunsch können sich Kunden und Kundinnen auch direkt vor Ort in den Geschäften beraten lassen. Die Modeberaterinnen von Klingenthal beantworten alle modischen Fragen und begleiten, auf Wunsch, die Kunden durch die einzelnen Abteilungen und geben Tipps und Anregungen. Ein Anruf genügt und der Termin für die individuelle typgerechte Beratung kann beginnen.

Neben Shirts, Hosen, Pullovern, Röcken und Hosen in allen erdenklichen Farben und Formen, finden sich bei Klingenthal auch Outdoor- und Sportmarken wie Jack Wolfskin, Camel Activ, Adidas und Nike.

Zum besonderen Service des Hauses Klingenthal gehört eine Änderungsschneiderei, natürlich können ausgewählte Kleidungsstücke auch für einige Tage reserviert werden. Auch werden Artikel in fehlenden Größen von den Mitarbeitern bestellt. Ein hauseigener Einpackservice verschönert die erworbenen Artikel und bringt selbst kleine Geschenke ganz groß raus.

Nach einem anstrengenden Einkaufsbummel können sich die Kunden schließlich im angeschlossenen Restaurant verwöhnen lassen und die Füße entspannen. Wöchentlich wechseln die Angebote auf der Menükarte.