26. Februar 2015 von Shop
Allgemein

Langweilige Outfits im neuen Glanz

Der Blick in den Kleiderschrank offenbart besonders in wichtigen Situationen nichts Gutes. Ob erstes Date, wichtiges Vorstellungsgespräch oder ein anderer Anlass, bei dem du einfach perfekt aussehen musst. Das was in den Schiebern, Fächern und auf Kleiderbügel hängt und liegt, kommt uns oft langweilig vor.

Schon hunderte Male getragen, Farbe verblasst, einfach nicht mehr am Zahn der Zeit. Auch neue Trends sind ein Grund dafür, dass wir Altes oft nicht mehr anziehen wollen.

Doch Abhilfe ist in Sicht: Mit einfachen Methoden können alte Kleidungsstücke wieder aufgewertet werden. Sei es für einen wichtigen Termin oder um in der neuen Saison zu glänzen. Wegwerfen ist out!

Marsala

Kombiniere Marsala mit grauen und schwarzen Farbtönen

Kombinationen sorgen für neues Leben

Mit einer Kombination aus verschiedenen Farben erhältst du unterschiedlich wirkende Einflüsse. Somit kann ein Kleidungsstück nicht nur aufgewertet werden, in der Kombination wird die Wirkung oft auch umgedreht. Dunkle Farben sehen je nach Kombination streng oder auch sexy aus. Um Farben zu kombinieren, empfiehlt sich eine Farbberatung. Nachdem du erfahren hast, welcher Farbtyp du bist, weißt du auch, von welchen Farben du eher die Hände lassen solltest. Der Trick bei der Kombination ist es, alt und neu zu verbinden. Dadurch erfahren getragene Stücke eine Aufwertung.

Um die Wirkung von Kleidung noch weiter zu unterstreichen, ergeben sich verschiedene Möglichkeiten. Ein Outfit aus hellen Farben wirkt gelassen, positiv und entspannt. In der Kombination heller Töne, finden auch leicht ausgewaschene Kleidungsstücke Verwendung.

Kräftige Farben, wie ein dunkles, erdiges Rot und ein starkes Orange vermitteln Leidenschaft und Temperament. Auch die Kombination mit dunklen Farben bietet sich an. Mit dem Farbton der Saison 2015, Marsala, lassen sich viele Kleidungsstücke in schwarz oder grau kombinieren und werden aufgepeppt. Auch erdige Farben werden mit vielen anderen Tönen kombiniert.

Der Gypsy und 60s Look wird das Modejahr 2015 mit kunterbunten Farben, und auffälligen Kombinationen dominieren. Ob Schlabberhose, Kakilook oder das graue Jäckchen aus dem letzten Jahr, mit einem geblümten Kleid im weiten Schnitt kombiniert, dieses Jahr ist viel möglich.

Accessoires – Altes im neuen Glanz

Outfit

Accessoires – wichtig bei jedem Outfit!

Accessoires wie Tuch, Hut und Handtasche, sorgen für Abwechslung im Design und der Farbgebung der Kleidung.

Wichtig sind auch hier farbliche Kombinationen und das Wissen, welche Farben überhaupt zu dir passen.

Mit einer bunten Handtasche, einem farbigen Tuch und einem schicken Hut, werden die Trends 2015 abgedeckt.

Ein Hut kann beim Safari Look, oder auch mit dem Hippietrend kombiniert werden.

Hüte behalten eine schlichte Farbe, egal wie bunt oder einfarbig das Outfit sonst ist.

Ein bunter Hut oder ein Hut in einer krassen Farbe, wirkt wie ein Stück Kostüm vom Karneval.

 

Ein Schal und ein Tuch sind gut geeignet um Abwechslung zu schaffen und außerdem richtig gelegt die letzten Winterpfunde zu kaschieren und den Figurtyp besonders gut zu unterstreichen. Schal, Tuch und Handtasche können in allen Farben und Kombinationen erstrahlen.

Schmuck – Aufwerten, besonders edel

Schmuck fängt den Blick, lenkt die Augen auf bestimmte Stellen. Ob schicke Halskette für die Betonung des Dekolletees und des Halses, große Ohrringe um dem bunten Outfit auch einen edlen Anstrich zu geben, oder einfach schlicht und edel für den Businesslook.

Schmuck ist unterschiedlich. Ein Outfit, welches schlicht, ordentlich und streng wirken soll, mit großen Holzohrringen zu kombinieren, funktioniert selten. Kleine Ohrstecker hingegen, gehen bei sehr weit geschnittener Kleidung verloren. Schmuck eignet sich gut um Farbakzente zu setzen. So werden einfarbige Kleider durch silbernen Schmuck sehr aufgewertet.

Umso nobler und exklusiver die Abendgarderobe an sich ist, umso weniger Schmuck sollte verwendet werden. Eine Spitzenbluse zum Beispiel, sollte nicht mit einer aufwändigen Kette kombiniert werden, welche über das Muster der Bluse hängt.

DIY- Entdecke den Designer in dir!

Batiken

Batiken ist nicht nur etwas für Kinder

Ein anderer Trend hält sich schon länger als eine Saison und findet in der Mode Anwendung.

Kleidungsstücke, die ihren Pepp und ihre Wirkung verloren haben können selbst aufgewertet werden.

Dabei sparst du Geld und bekommst einen komplett anderen Blick für Kombinationen.

Warum nicht ein altes weißes Kleid rot färben?

Oder eine ausgewaschene Bluse wieder auf die Farbe des Neuzustandes bringen?

Mittel zum Färben von Kleidung gibt es genügend.

 

Sobald Kinder mit von der Partie sind, ist das „Batiken“ ein geeignetes Mittel, auch den Kindern Kreativität und etwas handwerkliches Geschick nahezubringen.

Spaß macht die Tätigkeit im Freien allemal und deckt sich bestens mit dem 60s Trend.

Ein weiterer Trend ist das Bekleben. Mit Strass und Nieten können alte Handtaschen mit abgewetzten Stellen oder Löchern wieder im neuen Glanz erstrahlen und bunte Dekoartikel finden auch am schlichten Hut gut Verwendung. Stoffblumen sind selbst im britischen Königshaus sehr beliebt.

Eine Sache solltest du in der neuen Saison komplett vergessen – Das Wegwerfen. Kleidung einfach dem Müll zu übergeben, ist überflüssig. Viele Kleidungsstücke erstrahlen durch Kombinationen im neuen Glanz und selbst wenn in einem Kleid eine schlechte Erfahrung gemacht wurde, die Kleiderspende sorgt dafür, dass die Sachen, die du nicht mehr tagen willst woanders Verwendung finden. Der Besuch im Second-Hand Laden bringt viele Ideen und dient als Ersatz für das Wegwerfen. Vielleicht findet sich auch gleich ein neues altes Stück für den eigenen Kleiderschrank.

Bilder: Pixabay.com

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge