Moderatgeber

Kosmetik

Kosmetik ist ein Thema das längst nicht mehr nur Frauen berührt. In den Drogerien, Parfümerien und in den Fachabteilungen der Supermärkte sind die Verkaufsregale für Herrenkosmetik inzwischen ebenso gut bestückt wie die Regale mit Damenkosmetik, doch zugegeben: das betrifft nur die Pflegeprodukte. Dekorative Kosmetik ist noch immer etwas, das vorwiegend von Frauen genutzt wird. Nur sehr wenige Männer verwenden Make up oder sonstige Produkte aus der dekorativen Kosmetik. Doch in allen anderen Produktarten können Männer schon lange mit den Frauen mithalten.

Gesichtspflege, die auf speziellen Tages- und Nachtcremes aufgebaut ist und auf die unterschiedlichen Hauttypen abgestimmt ist, war hier sicher Vorkämpfer. Inzwischen nutzen Männer auch Anti-Aging Cremes, Gesichtsmasken, Peelings und Lippenbalsam. Spezielle Pflegeprodukte für Hautprobleme zählen hier selbstverständlich dazu. Die Regale in den Badezimmern der meisten Familien sind schon lange nicht mehr gefüllt mit den Produkten für Frauen – inzwischen hat der Mann sein eigenes Regal.

Wo die Männer allerdings nicht mithalten können, ist natürlich die dekorative Kosmetik. Der Mann von heute pflegt sich ausgiebig, aber mehr natürlich nicht. Zur dekorativen Kosmetik benötigt man aber auch eine Menge Accessoires: Pinsel und Quasten, Pinzette und Wimpernzangen. Hinzu kommen natürlich die Kosmetikprodukte wie Make Up und Puder, Mascara, Lidschatten und Lippenstifte und schon haben die Damen dann doch wieder ein Stück Regal mehr für sich alleine. Nagellack du falsche Nägel bleiben wohl weiterhin auch den Frauen vorbehalten, doch die Nagelfeile müssen viele Damen bereits mit ihrer besseren Hälfte teilen.

Selbst bei den Düften unterscheidet man zwar Damendüfte und Herrendüfte, doch viele namhafte Designer sehen hier großes Potenzial für Unisex-Düfte und entwickeln immer mehr Parfüms, die sich für Damen und Herren gleichermaßen eignen. Bei Duschbad und Deo-Roller sind aber meisten Paare schon wieder beieinander und es soll auch jede Menge männliche Singles geben, die ganz gezielt zu den zarten, cremigen Damenprodukten greifen. Gleiches gilt für die Produkte zur Haarentfernung. Der Rasierer, ein Heiligtum des Mannes, hat längst die Kosmetikregale der Damenwelt erobert und Männer greifen nicht selten zu Kaltwachs oder Heißwachs zur Haarentfernung – wer schön sein will muss eben leiden.

Bei der Sonnenpflege werden Damen- und Herrenprodukte wohl kaum unterschieden, mit der Haarpflege verhält es sich jedoch ein klein wenig anders. Den meisten Männern sind die bunten Flaschen mit Damenshampoos zu mädchenhaft, so was stellt Mann sich nur ungern ins Regal. Produkte für das Haarstyling fallen natürlich auch unter Kosmetik. Und was ist mit Handpflege und Fußpflege? Es soll ja schon Männer gegeben haben, die fest behaupteten, sie besäßen keine Kosmetikprodukte. Viele Männer sind irgendwie der Meinung, solange kein Lippenstift und kein Make up im Regal steht, könnte man gar nicht von Kosmetik sprechen. Irrtum, liebe Männer! Alle Produkte, mit denen Mann sich pflegt und Frau zu gefallen, sind Produkte aus dem Bereich Kosmetik. Und ganz im Ernst: welche Frau liebt es denn nicht, wenn ein Mann sich zu pflegen versteht?

So, dass Kosmetik ein wichtiges Thema ist für Frauen wie für Männer gleichermaßen, das dürfte nun geklärt sein und feststehen. Für die meisten Menschen ist Kosmetik glücklicherweise etwas, das in Fleisch und Blut übergegangen ist, etwas über das man gar nicht sprechen muss – Kosmetik gehört zu unserem Alltag. Ein Hauch von Luxus, den man sich gönnen sollte.

Weitere Ratgeber zum Thema Kosmetik