20. August 2012 von katharina
Promi News

Schlank mit allen Mitteln: Die Diät-Tricks der Models

Ein schlanker Körper ist Schlüsselqualifikation für ihren Job, strenges Diäthalten deshalb auch bei guter genetischer Veranlagung an der Tagesordnung: Models kämpfen oft mit allen Mitteln gegen überflüssige Pfunde. Bei den meisten Berufsschönheiten steht statt der schlanken Linie nach eigenen Angaben die Gesundheit im Vordergrund, weshalb viele Tipps durchaus zur Nachahmung geeignet sind. Denn mit viel Wasser, gedünstetem Gemüse und einer hohen Proteinzufuhr rückt der Traumkörper auch für normale Frauen in greifbare Nähe – die nötige Disziplin vorausgesetzt.

Bewährte Maßnahmen für die schlanke Linie

Werden Models nach dem Geheimnis ihrer Schönheit befragt, lautet die Antwort stets: Viel trinken. Dass tatsächlich vieles für eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr von etwa zwei bis drei Litern pro Tag spricht, leuchtet ein. Denn neben dem in Zaum gehaltenen Hungergefühl punktet das kühle Nass noch auf andere Weise. Der Teint wirkt durch die prallen Zellen frischer, Knitterfältchen werden deutlich abgemildert. Ein Insider-Trick ist, gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Wasser zu trinken, da diese gewöhnungsbedürftige Prozedur den Stoffwechsel merklich ankurbeln soll.

Miranda Kerr

Miranda Kerr schwört auf Kokosnussöl, um schön und schlank zu bleiben. (Bild: Ahmad Fauzi Abdullah/wikipedia unter CC BY 2.0)

Dass es aber gerne auch etwas mehr Geschmack sein darf gesteht das deutsche Topmodel Toni Garrn: „Früher habe ich Unmengen Cola getrunken, dann bin ich auf Kaffee umgestiegen“, erzählt sie im Interview mit dem Hamburger Abendblatt. „Das ist etwas gesünder.“

Am gesündesten bleibt aber nach wie vor Mineralwasser. In Hollywood kursieren zudem sogenannte Detox-Drinks, die den Körper noch effektiver entschlacken sollen.

Disziplin für Gesundheit und Schönheit

Glaubt man Topmodels wie Alessandra Ambrosio, Heidi Klum oder Miranda Kerr scheint statt eines extrem schlanken Körpers vor allem die Gesundheit im Mittelpunkt des stark reglementierten Essverhaltens zu stehen. Die australische Ehefrau von Schauspieler Orlando Bloom schwört sogar auf fettiges Kokosnussöl, um gesund und schlank zu bleiben. Vier Teelöffel des auch zur äußeren Schönheitspflege verwendbaren Wundermittels konsumiert der Victoria’s Secret-Engel pro Tag, im Salatdressing oder auch pur zwischen den Mahlzeiten.

Schlemmen nach der Karriere

Ansonsten steht statt Fastfood oder einer leckeren Bestellung bei lieferando.de vor allem Gedünstetes auf dem spartanischen Speiseplan. Neben Gemüse kommen Fisch und mageres Fleisch auf den Teller, Kohlenhydrate sind unter Models jedoch als absolutes No-Go verschrien. Dass deshalb nach der aktiven Zeit als Model ein großer Nachholbedarf besteht, gestand Model Helena Christensen anlässlich ihres 40. Geburtstages 2008.

Helena Christensen

Steht zu ihrem exzessiven Essverhalten: Model Helena Christensen (Bild: David Shankbone/wikipedia unter CC BY 3.0)

„Ich esse wie ein Schwein“, räumte die dänische Schönheit in einem Interview ein und sorgte so für einen wahren Aufschrei in der Modewelt. Ihr guter Stoffwechsel kompensiere zwar einen Großteil der zugeführten kulinarischen Genüsse, ganz ohne Sport komme die Mutter eines Sohnes, die nun als Fotografin arbeitet, aber nicht mehr aus. Denn auch wenn sich Helena Christensen inzwischen von den mageren Modelmaßen verabschiedet hat, bleibt eine gewisse Eitelkeit wohl immer bestehen.

Extreme Maßnahmen für extremen Abnehmerfolg

Trotz der geschilderten geradezu vorbildlichen Speisepläne machen immer wieder Gerüchte die Runde, die ein ganz anderes Bild vom Modelleben zeichnen. Der berüchtigte in Orangensaft getauchte Wattebausch gilt nämlich unter Models angeblich als probates Mittel um Hungergefühlen auf möglichst kalorienarme Weise zu unterdrücken. Statt aber im schlimmsten Fall mit Darmverschluss im Krankenhaus zu landen, empfiehlt es sich, auf Salat mit Zitronensaft auszuweichen, der fast ebenso reich an Zellulose, aber völlig unbedenklich ist.

Ähnliche Beiträge