8. August 2012 von Katharina Ziegler
Damenmode

Auch in großen Größen gibt es tolle Mode

Wer denkt, für schöne Kleidung auf kulinarische Genüsse verzichten zu müssen und sich im Fitnessstudio zu quälen, irrt. Denn auch in großen Größen sind heutzutage stylishe Outfits erhältlich, die runde Formen nicht verstecken, sondern ihre Vorzüge gekonnt betonen. Raffinierte Schnitte und fließende Materialien lassen optisch aber auch schnell ein paar Pfunde purzeln – natürlich nur dort, wo sie wirklich stören.

Anpassungsfähige Herbsttrends für jede Figur

Zwar passt nicht jeder Trend zu jeder Figur, doch dank eines breiten Spektrums neuer modischer Strömungen findet auch im kommenden Herbst jeder Topf ein stylishes Deckelchen. Must-Have der Saison sind Bouclé-Jäckchen, die offen zu Shirt oder Bluse getragen werden. Zwar trägt das unebene Material etwas auf, doch in gedeckten Farbtönen wird dieser scheinbare Nachteil schnell wieder ausgeglichen. Schließlich erobert sich Schwarz den Status als Modefarbe nach einem knallig bunten Sommer endgültig zurück und lässt optisch im Handumdrehen das ein oder andere Pfund purzeln.

Modisches Outfit in Übergröße

Vertikale Linien und sanfte Farbübergänge strecken – und liegen noch dazu voll im Trend. (Bild: snaptitude – Fotolia.com)

Verstärkt wird diese Wirkung durch die Kombination mit einer hellen Farbe. Perfekte Partner für Schwarz sind im kommenden Herbst und Winter klassisches Beige oder Creme-Töne. Durch die Verbindung einer schwarzen, offen getragenen Jacke und einem nur in der Körpermitte sichtbarem weißen Oberteil, wird die Silhouette automatisch gestreckt.

Die äußeren dunklen Bereiche treten so in den Hintergrund und die hellere Körpermitte wird verstärkt wahrgenommen. Tüpfelchen auf dem i für den eleganten Look mit Bouclé-Blazer ist eine auffällige Kette oder Brosche, die das Dekolleté vorteilhaft betont.

Problemzonen kaschieren, ohne Vorzüge zu verstecken

Ebenfalls unverzichtbar für den Herbst sind kuschelige Pullover, die in dieser Saison als Oversize-Modelle besonders figurfreundlich daherkommen. Wer Pullover in großen Größen shoppen will, sollte beachten, dass breite Bündchen an Saum und Ärmeln dafür sorgen, dass der Look nicht zu formlos wird. Auch ein breiter Gürtel kann den Gesamteindruck positiv beeinflussen, sollte jedoch nicht zu eng sein oder gar einschneiden und am besten in der gleichen Farbe gehalten sein wie der Pullover, damit sich keine waagerechten Brüche ergeben.

Kontraste gekonnt einsetzen

Denn in gleichem Maße wie Kontraste in der Vertikale strecken, stauchen sie im Querformat die Figur und lassen füllige Frauen schnell gedrungener wirken, als sie tatsächlich sind. Dementsprechend gilt, auch bei Wahl von Hosen und Röcken keine allzu großen farblichen Experimente einzugehen. Sanfter und weitaus raffinierter ist die Kombination verschiedener Strukturen, zum Beispiel Glattstrick und Cord oder feines Wolltuch und Bouclé. Besondere Akzente setzt in der kommenden Herbst-/Wintersaison auch Leder – egal ob als klassische Jacke, breiter Gürtel, Applikation oder auch Leggings. Letztere sind nämlich in Kombination mit einem weitem Oberteil oder Strickkleid auch jenseits von Größe 40 kein Tabu mehr.

Ähnliche Beiträge