30. Juli 2012 von katharina
Kosmetik

Porentief rein: Expertentipps zur Gesichtsreinigung

So gründlich wie nötig, so sanft wie möglich: So lautet wohl das oberste Gebot in Sachen Gesichtsreinigung. Denn neben den verwendeten Pflegeprodukten trägt auch eine angemessene Reinigung viel zu einem schönen Teint bei. Worauf morgens und abends zu achten ist, verrät Dermatologin Dr. Sabine Zenker.

Abschminken allein reicht nicht

Zwar weiß vermutlich jede Frau, wie wichtig es ist, sich abends gründlich abzuschminken, darüberhinausgehende Kenntnisse besitzen jedoch nur die wenigsten. Wie wichtig eine angemessene Reinigung der Gesichtshaut ist, erklärt Hautärztin Dr. Sabine Zenker im Interview mit beautypress.de: „Ohne eine gründliche, tägliche Reinigung können die Wirkstoffe nicht in die Haut eindringen und verbleiben auf der Hautoberfläche zusammen mit Make-up Resten, Schmutzpartikeln und alten Hautschüppchen, die die Poren verschließen und der Haut keine Luft zum Atmen lassen.“ Wer sein Gesicht nicht regelmäßig reinige, brauche deshalb auch nicht in teure Pflegeprodukte investieren.

In mehreren Schritten zu einem strahlenden Teint

Neben der bloßen Reinigung mit Gel oder Lotion empfiehlt die Dermatologin die Anwendung eines Gesichtswassers, das auch die letzten Rückstände von Make-up, Schmutz und Hautschüppchen entfernt. Um Irritationen vorzubeugen und die Talgproduktion nicht zusätzlich anzuregen, sollte auf ein alkoholfreies Produkt zurückgegriffen werden. Ab und zu empfiehlt es sich außerdem, das tägliche Reinigungsprogramm durch ein Peeling zu ergänzen, um die Haut porentief rein und glatt zu halten.

Idealer Zeitpunkt für umfangreichere Reinigungsmaßnahmen ist übrigens der Abend, da eventuelle Irritationen über Nacht abklingen können. Außerdem kann die Gesichtshaut so die reichhaltigeren Inhaltsstoffe der Nachtcreme besser aufnehmen. „Morgens reicht es übrigens, wenn Sie Ihre Haut mit einem mit Gesichtstonic getränkten Wattepad reinigen“, empfiehlt die Hautexpertin.

Produkttipps für eine typgerechte Gesichtsreinigung

Die richtigen Inhaltsstoffe für jeden Hauttyp

Ebenso wie Pflege und dekorative Kosmetik sollten auch Reinigungsprodukte auf den individuellen Hauttyp zugeschnitten sein. Denn obwohl sie nur wenige Momente mit der Haut in Berührung kommen, beeinflussen sie das Hautbild maßgeblich. Dr. Sabine Zenker rät zu einem Reinigungsprodukt, das sich auch nach dem Abwaschen noch gut auf der Haut anfühlt und keine Spannungen oder Rötungen hinterlässt. Beim Kauf sollte neben der Empfehlung des Herstellers auch auf passende Inhaltsstoffe geachtet werden.

  • fettige Haut: porenverfeinernde Wirkstoffe wie Gurkenextrakt, Hamamelis oder Glykolsäure
  • empfindliche Haut: besänftigende Wirstoffe wie Aloe Vera, Panthenol oder Kamilleextrakt, alkoholfrei
  • trockene Haut: hautbarriereaufbauende Wirkstoffe wie Algenextrakt, Aprikosenkernöl oder Seidenprotein, alkoholfrei
  • reife Haut: festigende Wirkstoffe wie Sojaextrakt und Q 10

Allgemein gilt, dass der ph-Wert des Reinigungsprodukts in etwa dem der Haut entsprechen sollte. Dass alle Pflegeprodukte aus der gleichen Serie stammen sollten, wird von Kosmetikerinnen zwar gerne empfohlen, ist Dr. Sabine Zenker zufolge jedoch nicht unbedingt notwendig, solange sie ein gutes Gefühl auf der Haut hinterlassen.

(Bilder: beautypress.de)

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge