31. Mai 2012 von Katharina Ziegler
Damenmode

ZARA präsentiert neues Lookbook

Wer denkt, in Sachen Sommermode seien die Würfel längst gefallen, irrt. Denn ZARA präsentiert pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang ein neues Lookbook mit frischen Inspirationen für die Sommergarderobe. Statt ewigem Pastell überrascht die neue Kollektion des spanischen Labels mit kräftigem Koralle, klassischem Weiß und stilvollen Akzenten.

Trend 1: Sommerliches Weiß mit besonderen Akzenten

Genau wie Model Aymeline Valade überzeugen auch die Entwürfe des neuen Lookbooks von ZARA mit dem gewissen Etwas. Aufgestickte Perlen und Nieten veredeln klassische Schnitte und setzen auch bei legeren Outfits interessante Akzente. Bei den Key-Items Bluse und Blazer ist Weiß die Farbe des Sommers. Neue Impulse erhält der typisch sommerliche Dauerbrenner durch einen mit metallsich schimmernden Perlen besetzten Kragen.

Weißer Blazer von ZARA

Eine willkommene Alternative zu Perlen und funkelnden Steinchen bieten Fransen, die auch eine klassische weiße Bluse zum modischen Must-Have machen. Noch luftiger als mit Bluse werden trendy Sommeroutfits mit einem überdimensionalen Rüschen-Top, bei dem das derzeit angesagte Schößchen auf Brusthöhe angesetzt ist.

Top mit Rüschen von ZARA

Bluse von ZARA

Trend 2: Koralle als Trendfarbe der Saison

Als farbliches Must-Have der Saison empfiehlt auch ZARA kräftige Korall-Töne. Die bereits seit einigen Jahren wieder sehr gerne getragene Rot-Schattierung erobert sich 2012 endgültig den ersten Rang unter den Trendfarben des Sommers und lässt die sonst so beliebten Pastelltöne buchstäblich blass aussehen. Ob solo, in Kombination mit purem Weiß oder auch schwarz-weißen Mustern überzeugt Koralle als prachtvoller Farbtupfer, der das klassische Rot längst abgelöst hat.

Bluse in Koralle von ZARA

Gemusterte Jacke von ZARA

Trend 3: Mehr Abwechslung mit Prints und Struktur

Auch im neuen Lookbook von ZARA dürfen Prints nicht fehlen, die mithilfe exotischer Blumenmotive und Ethno-Designs Gedanken an tropischere Gefilde wecken. Neben Stücken mit Zebra-, Tiger- und Blumenmuster prangt auf einem knielangen Kleid sogar eine detailgetreue Unterwasser-Szene.

Kleid von ZARA

Kleid mit Ethno-Print von ZARA

Auch das altbekannte Sommerthema Spitze wird neu aufgelegt, denn zarte Tops mit Lochstickerei oder Spitzeneinsätzen sind auch in der aktuellen Sommersaison weiterhin im Trend. Statt allzu verschwenderisch mit dem filigranen Material umzugehen und romantische Looks zu kreieren, wird der durchscheinende Strukturstoff nur noch als punktuelles Highlight eingesetzt.

Top mit Spitzeneinsätzen von ZARA

Top mit Lochstickerei von ZARA

Trend 4: Akzente setzen mit Statement-Schmuck

Die eher minimalistischen Designs von ZARA entziehen sich nicht zuletzt mit auffälligem Schmuck dem Vorwurf der modischen Langeweile. Denn selbst einfarbige Basic-Shirts werden mit großformatigen Ketten glamourös in Szene gesetzt. Ob in klassischem Silber oder mit bunten Steinen besetzt, veredeln sie weite Ausschnitte und wirken in Kombination mit puren Materialien und Schnitten trotzdem nicht protzig.

Statment-Schmuck von ZARA

(Bilder: Zara)

Ähnliche Beiträge