14. Mai 2012 von Katharina Ziegler
News

Bikinifigur leicht gemacht: Die besten Tipps zum Abnehmen

Alljährlich stehen Frauen im Frühjahr vor dem gleichen Problem: Der Sommer kommt in großen Schritten näher und die Bikinifigur versteckt sich noch immer hartnäckig unter ungeliebten Extrapfunden. Damit der Weg zum individuellen Wunschgewicht nicht allzu mühsam ist, helfen Tipps und Tricks das im Winter angefutterte Hüftgold schneller schmelzen zu lassen.

Messbarer Diät-Erfolg

Statt mit der Waage wird der Diät-Erfolg auch mit dem Maßband sichtbar. (Bild: cirquedesprit - Fotolia)

Diät-Trends des Sommers

Besonders hoch im Kurs steht derzeit die Dukan-Diät, die vor allem durch Herzogin Catherine populär geworden und offenbar sehr wirkungsvoll ist. Die Diät stellt eine weitere Variante des Low Carb-Trends dar, bei dem Proteine in großen Mengen konsumiert werden können, Fett und Kohlenhydrate aber weitestgehend vom Speiseplan zu streichen sind.

Auf diese Weise sollen keine Heißhungergefühle aufkommen und der Stoffwechsel zur Höchstform auflaufen. Problematisch ist diese Diät durch ihre strengen, wenn auch einfachen, Vorgaben, die vom normalen Essverhalten der meisten Menschen sehr stark abweichen.

Erfolgversprechender ist eine Ernährungsumstellung, die auch langfristig, im Idealfall für das gesamte weitere Leben, angewendet werden kann. Denn egal ob Kohlenhydrate, Fett oder Eiweiß eingespart werden, am Ende zählt vor allem eine negative Kalorienbilanz. Um pro Woche ein bis zwei Kilo abzunehmen, müssen täglich rund 500 Kalorien eingespart werden, das heißt also der Gegenwert einer leichten Mahlzeit oder einer Tafel Schokolade. Zwar lässt sich dieses Ziel auch allein durch über die Ernährung erreichen, Sport erhöht die Erfolgsaussichten jedoch auch noch aus anderen Gründen.

Keine Chance für den Jojo-Effekt

Abnehmen beginnt im Kopf

Egal ob Sport oder Diät: Abnehmen beginnt im Kopf. (Bild: Tatjana Balzer - Fotolia)

Wer seine schlanke Linie ein Leben lang halten möchte, kommt meist nicht umhin, die Kalorienzufuhr dauerhaft zu senken. Damit der Stoffwechsel trotzdem nicht auf Sparflamme herunterfährt, ist Sport unumgänglich. Eine Mischung aus Ausdauersport wie Fahrradfahren oder Joggen sowie moderatem Krafttraining erzielt die besten Ergebnisse, da auf diese Weise der Fettanteil gesenkt und der Muskelaufbau begünstigt wird.

Mit mehr Muskeln werden nämlich auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrannt, sodass auch kleine kulinarische Sünden erlaubt sind. Für einen Extra-Motivationsschub sorgt die nächste Shoppingtour, bei der auch neue Sportkleidung im Warenkorb landet. Sportbegeisterte können Women-Sneaker bei allikestore.com kaufen, eine breite Auswahl modischer Shirts, Hosen und Accessoires findet sich bei Onlineshopping-Spezialist Zalando.

Fünf Tipps zum Durchhalten

  1. Ungesunde Kalorienbomben erst gar nicht einkaufen: Denn was beim abendlichen Relaxen nicht in Greifweite ist, landet auch nicht auf den Hüften.
  2. Bei Heißhunger die Zähne putzen: Der frische Geschmack im Mund vertreibt die Lust auf Süßes und Fettiges meist sehr wirksam.
  3. Freunden und Bekannten von der Diät erzählen: So erhöht sich auch von außen der Druck, am Ball zu bleiben.
  4. Auch kleine Erfolge belohnen: Ein neuer Nagellack, ein Kinobesuch oder ein Latte macchiato im Straßencafé heben die Motivation, ohne den Abnehmerfolg zu gefährden.
  5. Essen bewusst genießen, aber nicht zur Ersatzbefriedigung stilisieren: Wer ständig gestresst ist, muss etwas Grundlegendes ändern, anstatt sich mit Schokolade und Chips selbst zu mästen.
Ähnliche Beiträge