9. Mai 2012 von katharina
Damenmode

Modetrends für die Festival-Saison

Endlich hat die warme Zeit des Jahres begonnen und mit ihr auch die Festival-Saison, die es nicht nur musikalisch, sondern auch modisch auszukosten gilt. Sienna Miller, Vanessa Hudgens und Paris Hilton machen die neuesten Trends vor, die sich auch mit kleinem Shopping-Budget stilsicher umsetzen lassen. Hauptzutaten für den Festival-Look sind in diesem Jahr Maxiröcke, Blumenprints und Ethno-Accessoires.

Trends vom Coachella-Festival

Beliebtes Mekka der Stars und Sternchen ist das alljährlich an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfindende Coachella Valley Music and Arts Festival. Neben Musik aus den Bereichen Rock, Hip Hop und Elektro werden Installationen und Skulpturen präsentiert. Weiterer Anziehungspunkt für die zahlreichen Besucher ist die hohe Promi-Dichte, denn auf dem Festival-Gelände in der südkalifornischen Wüste lassen sich auch junge Hollywood-Stars gerne blicken.

Besonders beliebt bei Stars wie Emma Roberts, Kristen Stewart und Vanessa Hudgens waren in diesem Jahr Jeans-Hotpants mit hoher Taille, die zum kurzen Bandeau-Top oder zur geknoteten Bluse getragen werden.

Mode für die Festival-Saison

Blumenprints und passende Accessoires kreieren einen lässig-verspielten Look. (Bild: Andrey Kiselev – Fotolia)

Zwar ist bauchfrei auch abseits des Festival-Rasens wieder stark im Trend, aber wohl nirgendwo sonst so passend wie inmitten feierwütiger Musikfans. Weniger zeigefreudig, aber nicht weniger stylish zeigten sich Paris Hilton und Kelly Osbourne, die flatternden Maxiröcken den Vorzug gaben.

Stylingtipps für die Open-Air-Saison

Da sich das Wetter in Deutschland auch im Sommer nicht immer von seiner besten Seite zeigt, empfiehlt es sich, mit dem aktuellen Layer-Look auf Nummer sicher zu gehen. Unverzichtbare Basics sind Top und T-Shirt, über die eine lässige Baumwollbluse gezogen werden kann. Wer sich nicht zwischen Rock und Hose entscheiden kann, trägt einfach beides, denn angesagte Jeans-Shorts verschwinden zunächst unterm trendigen Tellerrock, um im richtigen Moment zum Vorschein zu kommen.

Je nach Temperaturlage und eigener Stimmung kann das Outfit so im Handumdrehen angepasst werden, ohne sich erst mühsam im Zelt oder Auto umziehen zu müssen. Shirt und Bluse werden durch die Kombination mit Strickjacke und legerem Parka wetterfest. Häkel-Modelle und Grobstrick mit Lochmuster oder Spitzeneinsätzen sorgen für das gewisse Etwas, statt klassischem Pullover oder Jacke können es auch ein lässiger Poncho oder eine bodenlange Strickweste sein, um sich einen angemessenen Hippie-Touch zu verleihen.

Festival-Look mit Flower Power

Must-Have für den Sommer – und ganz besonders für das Festival-Outfit – sind Blumenmuster, die vor allem auf leichten, fließenden Stoffen gut zur Geltung kommen. Ob auf zarten Blusen oder flatternden Maxiröcken verbreiten sie gute Stimmung und wirken keineswegs mehr altbacken. Auch Mode von Ralph Lauren ist in diesem Sommer absolut festivaltauglich, denn neben bewährten Klassikern überzeugt das amerikanische Label mit langen Röcken in unkomplizierten Erdtönen und Kleidern mit Ethno-Prints.

Für das im Sommer stets begehrte Ethno-Flair sorgen außerdem passende Accessoires wie Armreifen aus Holz, Ketten mit Federanhängern und farbenfrohe Tücher. Zurückhaltung ist zumindest bei schlichten Outfits fehl am Platz, denn erst die richtigen Accessoires machen den lässig gestylten Festival-Look individuell und immer wieder wandelbar.

Ähnliche Beiträge