24. April 2012 von katharina
Promi News

Alessandra Pocher: Erster Model-Job nach Babypause

Bereits zwei Monate nach der Geburt ihrer Zwillingssöhne stieg Model Alessandra Pocher wieder ins Berufsleben ein. Für die nun veröffentlichte Frühjahr-/Sommer-Kampagne des Modehauses C&S stand die 29-jährige Frau des Comedians Oliver Pocher bereits im Dezember vor der Kamera und verrät nun im Interview, wie sie auch als gestresste Dreifach-Mama Spaß an Mode und Styling hat.

Alessandra Pocher

Präsentiert die neue Sommerkollektion von C&A Yessica Pure: Alessandra Pocher, 29 (Bild: C&A)

Gertenschlanker After-Baby-Body

Von überschüssigen Baby-Pfunden ist bei der hübschen Blondine längst nichts mehr zu sehen. Der Weg zurück zur Traumfigur klingt einfach, denn statt strenger Diät und knallhartem Workout ließen auch sanftere Maßnahmen die Pfunde purzeln.

„Ich habe einfach versucht, mich gesund und ausgewogen zu ernähren und, wenn es die Zeit ermöglicht, etwas Sport zu treiben. Die beste Diät ist allerdings zu stillen“, erklärt Alessandra im Interview mit ihrem neuen Arbeitgeber C&A.

Die ehemals unter dem Namen Sandy Meyer-Wölden bekannte Ex-Freundin von Tennis-Legende Boris Becker stand bereits zum zweiten Mal für eine Kampagne des Textilunter-nehmens vor der Kamera. Das Sortiment der Günstig-Kette gehörte jedoch lange nicht zu Alessandras bevorzugter Garderobe. „Ehrlich gesagt, stand C&A bei meiner Shoppingtour nicht mit auf der Liste“, bekennt sie freimütig. Die von ihr präsentierte Kollektion von Yessica Pure hab das mittlerweile jedoch geändert. Vor allem ein Teil hielt dem kritischen Auge der dreifachen Mutter stand: „Ein weißer Hosenanzug hat es mir besonders angetan. Den habe ich nach dem Shooting auch nicht mehr hergegeben.“

Lieblingsmode von Alessandra Pocher

Alessandra Pocher

Ein weißer Hosenanzug mit Marlenehose gehört zu Alessandras Lieblingsoutfits. (Bild: C&A)

Auch wenn es schnell gehen muss, verzichtet die 29-jährige nicht auf ausgefallene Basics. Statt schnöder Jeans darf es da auch schon mal die coole Lederleggins zum T-Shirt sein. „Das geht schnell und sieht stylish aus.“ Zu Hause gehört ein Oversize-Pullover zu ihren liebsten Stücken, übertriebenes Styling sei inmitten von drei kleinen Kinder ohnehin fehl am Platze. „Im Alltag verzichte ich weitestgehend auf Make-up. Meistens habe ich sehr bequeme Klamotten an. Von Styling kann da nicht wirklich die Rede sein“, erklärt Alessandra im Interview.

Mode zwischen rotem Teppich und Wickeltisch

Große Events, auf denen man die Ehefrau von Comedian Oliver Pocher seit der Geburt der Kinder jedoch nur noch selten trifft, erfordern meist mehr Vorbereitung. „Manchmal weiß ich schon Wochen vor dem Event, welches Kleid ich anziehen werde. Es kann aber auch sein, dass ich mich am selben Tag noch spontan anders entscheide.“

Auch bei ihrer Tochter und den beiden im September geborenen Söhnen kommt die Lust an Mode und Vorliebe für gutes Styling durch. „Es macht schon sehr viel Spaß, den Kleinen coole Klamotten anzuziehen“, erzählt Alessandra Pocher. „Gerade bei meiner Tochter muss ich mich beim Shoppen schon sehr zurückhalten. Es gelingt mir aber leider nicht immer.“

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge