18. Mai 2012 von katharina
Promi News

Halle Berry, Beyoncé, Adele:
Diese Körper hätten Frauen gerne

Die Allgegenwärtigkeit topgestylter Models und Schauspielerinnen macht es nicht immer leicht, mit dem eigenen Aussehen zufrieden zu sein. So manch eine würde deshalb gerne in den Körper eines bewunderten Promis schlüpfen. Wen Frauen bewundern und wie (un)zufrieden sie mit ihrem eigenen Gewicht sind, enthüllt nun eine Studie des Internet-Unternehmens Yahoo.

Schlankes Schönheitsideal

Auf der Waage

Etwa die Hälfte der Frauen findet sich zu dick. (Bild: fotolia.de – Knut Wiarda)

Nichts schmeckt so gut, wie sich dünn sein anfühlt: Mit diesem Zitat schockte Model Kate Moss 2009 die Öffentlichkeit. Obwohl nicht unumstritten, enthält diese Aussage doch auch ein Körnchen Wahrheit.

Denn ein schlanker Körper ist heute so begehrt wie nie zuvor, dank Fast-Food-Restaurants, Supermarktregalen voller ungesunder Lebensmittel und mangelnder Bewegung jedoch gleichermaßen schwer zu erreichen.

Fast die Hälfte aller befragten Frauen (48 Prozent) fühlt sich zu dick und wäre gerne fünf bis zehn Kilogramm leichter. Wie schwer es zuweilen fällt, den eigenen Anblick zu ertragen, beweisen 52 Prozent der Frauen, die aus Frust über ihren Körper schon mal ein Foto von sich zerrissen haben.

Weniger Gewicht für mehr Erfolg und Sexappeal

Mit dem Verlust überschüssiger Kilos würden sich nach Meinung vieler auch weitere positive Veränderungen im Leben vollziehen. 44 Prozent der Frauen versprechen sich vom Abnehmen, künftig glücklicher zu sein, etwa jede Fünfte erhofft sich dadurch ein erfüllteres Liebesleben. Geld und Freundschaften hängen nach Einschätzung der Befragten jedoch kaum von einem schlanken Körper ab.

Gewappnet für Gewichtsschwankungen

Sollte es mit dem Abnehmen tatsächlich klappen, besitzen 20 Prozent der Frauen bereits passende Kleidung für die erschlankte Figur. Denn jede Fünfte hat – nicht zuletzt als Motivationsschub – bereits Pullover, Hosen und Co. in einer (noch) zu kleinen Größe gekauft. Auf den umgekehrten Fall, also eine Gewichtszunahme, sind sogar 40 Prozent mit entsprechend weiteren Klamotten vorbereitet.

Scham über den eigenen Körper empfindet ein Drittel der befragten Amerikanerinnen zwischen 18 und 24 Jahren. Sich in Gegenwart anderer umzuziehen, sei ihnen nämlich sehr unangenehm. Männer zeigten sich hingegen bei allen Fragen weniger streng und unzufrieden mit dem eigenen Körper.

Prominente Figur-Vorbilder

Mit orangefarbenem Bikini und sexy Kurven raubte sie vor zehn Jahren nicht nur James Bond den Atem: Halle Berry gilt spätesten seit ihrem Auftritt in „Stirb an einem anderen Tag“ als eine der schönsten Frauen Hollywoods. Auch auf der Hitliste der Figur-Vorbilder rangiert sie ganz oben, denn 28 Prozent der befragten Frauen würden gerne mit der schönen Halle tauschen.

Bei der Bewertung prominenter Vorbilder ging es in der Studie von Yahoo und dem amerikanischen Fitness Magazine jedoch nicht nur um körperliche Vorzüge, sondern auch um ein erstrebenswertes Verhältnis zum eigenen Körper, aus dem letztlich eine einnehmende Ausstrahlung resultiert.

Platz Zwei bei diesem Ranking belegt Sängerin Beyoncé, die nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit gesunden Kurven und Selbstbewusstsein begeistert und vom amerikanischen People-Magazin kürzlich zur schönsten Frau der Welt gekürt wurde. Ein Fünftel bewundert sie dafür, immerhin noch 15 Prozent betrachten Oscar-Preisträgerin Kate Winslet als Vorbild.

Kräftigere Proportionen stoßen hingegen auf weitaus weniger Gegenliebe. Nur acht Prozent erachten Kim Kardashians körperliche Ausstrahlung als erstrebenswert, Sängerin Adele muss sich mit lediglich sechs Prozent der Befragten begnügen.

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge