14. Januar 2012 von katharina
Allgemein

Winterliche Wellness-Ideen für Körper und Seele

Weihnachten und Silvester sind vorbei, die letzten Plätzchenvorräte geplündert und die festtägliche Euphorie ist der Erkenntnis gewichen, dass der Großteil des Winters leider noch bevorsteht. Damit sich trotzdem keine trübe Stimmung breitmacht, helfen winterliche Wellness-Ideen die kalte Jahreszeit auch ohne Lebkuchen und Glühwein zu überstehen und Energiedepots wieder aufzuladen. Düfte, Gewürze und Massagen stimulieren alle Sinne und verkürzen die Wartezeit auf den Frühling.
 

Sinnliche Verführung mit Düften

Wellness mit verschiedenen Badezusätzen

Duftende Badezusätze verwöhnen alle Sinne. (Bild: fotolia.de - HLPhoto)

Tipps für Wellness kommen meist nicht ohne stimulierende Düfte aus. Und das völlig zu Recht, denn da die Natur im Winter Pause macht, riecht es draußen meist nach gar nichts – zumindest wenn von Autoabgasen oder den Ausdünstungen diverser Würstchenbude abgesehen wird. Umso willkommener sind uns sinnliche Düfte, die Assoziationen an Süße, Blumen oder Früchte auslösen. Eine Aromalampe mit ätherischem Öl hüllt die eigenen vier Wände in einen wohltuenden Duft und schafft eine behagliche Atmosphäre, außerdem wirkt auch ein Bad mit entsprechendem Zusatz entspannend auf Körper und Seele.

Statt eines handelsüblichen Schaumbades sollte der Haut zuliebe eher ein pflegendes Badeöl in der Wanne landen. Ebenfalls sehr empfehlenswert sind salzhaltige Zusätze, die die Durchblutung anregen und sowohl auf trockene als auch fettige Haut regulierend wirken. Um auch im Schlafzimmer vom olfaktorischen Erholungseffekt zu profitieren, lässt ein Spritzer des Lieblingsparfums auf dem Kopfkissen den grauen Winteralltag vergessen und beschert erholsame Träume.
 

Ernährungstipps für ein gesteigertes Wohlbefinden

Statt sich mit einem strengen Diätprogramm zu stressen, steht auch kulinarisch der bewusste Genuss im Vordergrund. Die Geschmacksknospen der Zunge freuen sich über Stimulationen jenseits von Fertiggerichten und Geschmacksverstärkern. Beim Würzen darf es also gerne etwas mehr sein, vor allem Ingwer und Chili schmecken nicht nur angenehm scharf, sondern regen die Durchblutung an und wärmen so von innen. Da diese Gewürze auch in Form von Tees erhältlich sind, eignen sie sich für den Energiekick zwischendurch. Zwar können sie den geliebten Schokoriegel kaum ersetzen, stellen aber eine gute Ergänzung dar. Ansonsten lohnt es sich durchaus, auf allgemeine Ernährungsratschläge zu setzen, um sich langfristig wohler zu fühlen, eine übertrieben Strenge ist dabei allerdings fehl am Platz.
 

Wellness-Trends für den Feierabend

Wer keine Zeit oder Lust auf einen kompletten Wellness-Urlaub hat, kann sich zumindest in größeren Städten auch stundenweise verwöhnen lassen. Zu Fitnessstudios, Anbietern klassischer Massage oder Kosmetikbehandlungen gesellen sich auch immer mehr ausgefallene Wellness-Angebote, die nach Feierabend für Entspannung sorgen. Momentan voll im Trend ist das so genannte Floating, bei dem man sich in hoch konzentriertem Salzwasser treiben lassen kann. Wie im Toten Meer wird der Körper vom Wasser getragen, sodass sich sämtliche Muskeln voll entspannen können und perfekt vorbereitet sind für eine kräftige Massage, die auf Wunsch im Anschluss erfolgen kann. Derzeit angesagt ist zum Beispiel Lomi-Lomi, eine hawaiianische Massagetechnik, bei der der Körper unter Einsatz eines besonderen Öls ausgiebig geknetet und gerieben wird.

Dein Kommentar

Ähnliche Beiträge